Altersheim Hofmatt, Uettligen

Massvoll wachsen, Potenziale nutzen

Die Stiftung Altersheim Hofmatt führt das Alters- und Pflegeheim sowie Alterswohnungen in Uettligen. Die Bewohner rekrutieren sich schwerpunktmässig aus den Gemeinden Wohlen, Kirchlindach und Meikirch. Seit der Eröffnung im Jahr 1983 hat das Altersheim Hofmatt manche Hürde genommen und Geschichte geschrieben. Die Umwandlung von der Objektfinanzierung zur Subjektfinanzierung erfolgte 2011.

Das Altersheim Hofmatt verfügt heute über 53 Einzelzimmer und 16 Alterswohnungen. Für die Erweiterung der bestehenden, ansprechenden Anlage um 28 Plätze und den Schwerpunkt Demenz wurden, in enger Zusammenarbeit mit einer Arbeitsgruppe der Bauherrschaft, und in Abstimmung mit den Trägergemeinden, die Betriebsgrundlagen entwickelt (Betriebskonzept, Raumprogramm, GEF-Antrag). Auf Grund der fordernden Ausgangslage (Bauen im Bestand) wurde in einem nächsten Schritt mittels Nutzungsstudie die weiter zu bearbeitende Disposition im Sinn eines Masterplans definiert. Der Perimeter für den Erweiterungsbau wurde im Nordwesten festgelegt.

Den Zuschlag für die Projektierung von Umbau und Erweiterung erhielt das Architekturbüro Brügger Architekten AG aus Thun nach 2-stufigem Angebotsverfahren. Die Bauherrschaft wünschte daraufhin die Fortführung der bisherigen Zusammenarbeit mit Lead Consultants AG, in der Funktion als Mitglied der Baukommission in den Phasen der Umsetzung.

Das dazugehörige [zum Projekt] Raumprogramm liegt vor und wurde von uns geprüft. Es entspricht den Anforderungen und ist betriebsbewilligungsfähig. - GEF, Februar 2019

Leistungen 

Spitalbetriebsplanung

  • Betriebskonzept
  • Raumprogramm
  • Antrag GEF
  • Nutzungsstudie
  • Mitwirken bei Angebotsverfahren
  • Mitglied Baukommission

Eckdaten

Netto-Nutzfläche ca 7'000 m² 
Baukosten CHF 23,5 MIO

Termine

2013 Betriebsplanung
2014 Nutzungsstudie
Öffentlichkeitsarbeit, Klärung Finanzierung
2017 Start Projektierung
2018 Bauprojekt
2019 Ausschreibung